Informationen zur Diagnose

Kolbenschäden und ihre Ursachen

Kolbenfresser oder Kolben kaputt? Was war die Ursache für den Schaden? Wir helfen Ihnen, Schäden im Werkstattalltag richtig zu diagnostizieren und teure Folgeschäden zu verhindern. 

Kolbenkopfschäden

Überhitzungsfresser (Schwerpunkt Kolbenkopf)

  • Überhitzung durch Verbrennungsstörungen
  • verbogene/verstopfte Ölspritzdüse
  • Einbau falscher Kolben
  • Störungen im Kühlsystem
  • Spieleinengung im oberen Laufflächenbereich

 

 


Anschlagspuren

  • zu großer Kolbenüberstand
  • exzessive Nachbearbeitung der Zylinderkopfplanfläche
  • falscher Ventilrückstand
  • falsche Zylinderkopfdichtung
  • Ölkohleablagerungen am Kolbenkopf
  • zu kleines Ventilspiel
  • falsche Ventilsteuerzeiten durch falsche Einstellung oder übersprungene Zahnriemen

An- und Abschmelzer

  • fehlerhafte Einspritzdüsen
  • falsche Einspritzmenge
  • falscher Einspritzzeitpunkt
  • unzureichende Verdichtung
  • Zündverzug
  • schwingende Einspritzleitungen

 

 


Boden- und Bodenmuldenrisse

  • fehlerhafte oder falsche Einspritzdüse
  • falscher Einspritzzeitpunkt
  • falsche Einspritzmenge
  • ungenügende Kompression
  • mangelnde Kolbenkühlung
  • falsche Kolben mit falscher Muldenausformung
  • Leistungssteigerung (z. B. Chip Tuning)

 


Kolbenringschäden

Materialauswaschung im Ringbereich

  • Kolbenmontagefehler
  • Kraftstoffüberschwemmung
  • starker axialer Verschleiß der Ringnut und Kolbenringe
  • Ringflattern

 

 

 


Radialer Verschleiß durch Kraftstoffüberschwemmung

  • Störung bei der Gemischaufbereitung
  • Verbrennungsstörungen
  • unzureichender Verdichtungsdruck
  • falsches Kolbenüberstandsmaß

 

 

 


Axialer Verschleiß durch Schmutz

  • schmirgelnde Schmutzpartikel durch ungenügende Filterung
  • Schmutzpartikel, die bei der Überholung des Motors nicht
    restlos entfernt wurden (Späne, Strahlgut)
  • beim Einlauf entstehende Abriebteilchen

 

 

 

 


Kolbenschaftschäden

Asymmetrisches Kolbentragbild

  • verbogene/verdrehte Pleuelstange
  • schräg gebohrte Pleuelaugen
  • schief gebohrte Zylinderbohrung
  • schief montierte Einzelzylinder
  • zu großes Pleuellagerspiel

 

 


45° Fresser

  • zu enge Passung des Kolbenbolzens
  • Fresser in Pleuelauge(Mangelschmierung Erstinbetriebnahme)
  • Montagefehler Schrumpfpleuel

 

 

 

 


Trockenlauf-/Kraftstoffreiber

  • überfetteter Motorlauf
  • Verbrennungsstörungen (Zündaussetzer)
  • ungenügende Verdichtung
  • defekte Kaltstarteinrichtung
  • Ölverdünnung mit Kraftstoff

 

 


Laufbuchsenschäden

Kavitation

  • mangelhafter/unpräziser Sitz der Laufbuchse
  • Verwendung falscher O-Ring Dichtungen
  • Verwendung von ungeeignetem Kühlmittel
  • ungenügender Vordruck im Kühlsystem
  • zu niedrige/hohe Betriebstemperatur
  • mangelhafter Kühlmittelfluss

 

 


Glanzstellen im oberen Zylinderbereich

Ölkohleablagerungen am Feuersteg des Kolbens durch:

  • übermäßig hohen Eintritt von Öl in den Verbrennungsraum durch defekte Bauteile
  • erhöhten Blow-by Gasausstoß mit Öltransfer in den Ansaugtrakt
  • ungenügende Ölnebelabscheidung der Blow-by Gase
  • häufigen Leerlauf- oder Kurzstreckenbetrieb

 


 

Das könnte Sie auch interessieren