jumpToMain

Erhöhter Ölverbrauch

Der Gesamtölverbrauch eines Motors setzt sich hauptsächlich aus Ölverbrauch (im Brennraum verbranntes Öl) und Ölverlust (Undichtigkeiten) zusammen. Der Ölanteil, der über die Kolbenringe und Zylinderwand in den Verbrennungsraum gelangt und dort verbraucht wird, ist heutzutage vernachlässigbar. Durch die stetige Weiterentwicklung der Motorkomponenten, den Materialzusammensetzungen und den Fertigungsprozessen, reduziert sich der Verschleiß an Zylindern, Kolben und Kolbenringen und somit auch der Ölverbrauch. Dies belegen die hohen Kilometerleistungen und die zurückgegangene Anzahl der Schäden am Kurbeltrieb. Der Ölverbrauch im Verbrennungsraum lässt sich jedoch nicht ganz vermeiden, sondern nur minimieren: Die Gleitpartner Kolben, Kolbenringe und Zylinderlaufbahn benötigen eine ständige Schmierung für einen reibungslosen Betrieb. Während der Verbrennung ist der Ölfilm auf der Zylinderwand der heißen Verbrennung ausgesetzt. Je nach Motorleistung, Motorlast, Motorölqualität und Temperatur verdampft oder verbrennt hier unterschiedlich viel Motoröl. Der Verschleiß an Kolben, Kolbenringen und Zylindern und dadurch erhöhter Ölverbrauch liegt meistens nicht an den Bauteilen selbst. Fast immer führt ein von außen einwirkendes Ereignis zum Verschleiß der Bauteile: Verbrennungsstörungen durch Fehler in der Gemischaufbereitung, von außen in den Motor gelangen der Schmutz, unzureichende Motorkühlung, Ölmangel, Öle falscher Qualität und Montagefehler. Detaillierte Schadensbeschreibungen, die Kolben und Zylinder betreffen, finden Sie auf den nachfolgenden Seiten.