Informationen zum Produkt

Elektrische Kraftstoffpumpen E1F, E2T und E3T – verstopfter Vorfilter

Kraftstoffpumpen der Baureihen E1F, E2T und E3T haben einen Vorfilter. Was tun, wenn die Kraftstoffpumpe heiß wird, laute Geräusche macht oder zu wenig Druck erzeugt? Kann man den Vorfilter reinigen, wenn er verstopft? Und kann man die Kraftstoffpumpe auch mit Diesel betreiben? Hier geben wir Antworten.

Produkt: Elektrische Kraftstoffpumpen

Pierburg Nr.

E1F:
7.21440.51.0/.53.0/.63.0/.68.0/.78.0

E2T:
7.21287.53.0; 7.21565.70.0/.71.0;
7.21538.50.0

E3T:
7.21659.53.0/.70.0/.72.0

Die meisten modernen Kraftstoffpumpen werden vom Kraftstoff durchspült und dadurch geschmiert und gekühlt. Geschieht dies nicht in ausreichendem Maße, z. B. durch Verschmutzung, besteht die Gefahr des „Trockenlaufens“. Kraftstoffpumpen der Baureihen E1F, E2T und E3T verfügen über einen eingebauten Vorfilter auf der Saugseite. Dieser kleine Vorfilter ist ein Schutz vor Verunreinigungen. Er kann durch Schmutz im angesaugten Kraftstoff verstopfen.


MÖGLICHE BEANSTANDUNGEN:

  • Kraftstoffpumpe erzeugt zu wenig Druck und zeigt unzureichende Förderleistung
  • Verringerung der Förderleistung bis hin zum Blockieren der Kraftstoffpumpe
  • Trockenlauf der Pumpe führt zum Ausfall
  • Beschädigung des Kraftstoffsystems
  • Beschädigungen im Einspritzsystem
  • Kraftstoffpumpe macht übermäßiges Arbeitsgeräusch
  • Kraftstoffpumpe erhitzt sich stark
  • Motoraussetzer
  • vorzeitiger Ausfall bei nur geringer Laufleistung

MÖGLICHE URSACHEN:

Neben Wasser sind Verunreinigungen die häufigsten Ursachen für diesen Schaden. Mögliche Gründe hierfür:

  • Rostbildung im Kraftstoffsystem durch Kondenswasser
  • Schmutzeintrag in den Kraftstofftank von Außen (z. B. bei der Betankung)
  • Alterung des Kraftstoffes durch längere Standzeiten (Bildung von Ablagerungen)
  • Wartungsintervalle (Filterwechsel) nicht eingehalten
  • mangelnde Kraftstoffqualität
  • alte, poröse Kraftstoffschläuche

WIR EMPFEHLEN FOLGENDE MASSNAHMEN:

  • Gesamtes Kraftstoffsystem mit sauberem Qualitäts-Kraftstoff durchspülen.
  • Verstopfter Siebeinsatz auf der Saugseite reinigen (der Siebeinsatz ist nicht als Ersatzteil lieferbar).
  • Falls erforderlich, die beschädigte Kraftstoffpumpe ersetzen. Je nach Grad der Verschmutzung kann es erforderlich werden, das komplette Kraftstoffsystem zu reinigen (z. B. auch Kraftstofftank ausbauen und reinigen).

REINIGEN DES VORFILTERS:

  • Ziehen Sie den Vorfilter mit einer Pinzette vorsichtig aus dem Sauganschluss. Achtung: Sauganschluss nicht beschädigen!
  • Reinigen Sie den Vorfilter in Kraftstoff. Achtung: Beachten Sie die Sicherheitsvorschriften im Umgang mit Kraftstoff!
  • Stecken Sie den Vorfilter vorsichtig wieder in den Sauganschluss. Achtung: Sauganschluss nicht beschädigen!

HINWEIS:

Beachten Sie folgendes bei der Nachrüstung mit einer elektrischen Kraftstoffpumpe vom Typ E1F: Beim Benzinbetrieb kann der Vorfilter in der Pumpe verbleiben.

Beim Dieselbetrieb muss der Vorfilter entfernt werden, da es durch die höhere Viskosität („Zähigkeit“) des Diesels bei niedrigen Temperaturen zu Problemen kommen kann.

HINWEIS:

Für Kraftstoffpumpen vom Typ E1F bietet Pierburg einen Kraftstoff-Siebfilter (Best.-Nr. 4.00030.80.0) an, der die Kraftstoffpumpe zuverlässig vor Schmutz und anderen Fremdpartikeln schützt und so einem vorzeitigen Ausfall vorbeugt. Der Siebfilter sollte im gleichen Wartungsintervall wie der Kraftstofffilter ausgetauscht werden.

Das könnte Sie auch interessieren