Gebrauchsinformationen

Einbau von Kolbenringen

Schritt für Schritt

Was muss vor dem Einbau neuer Kolbenringe beachtet werden? Auf welche Details muss man beim Montieren der Kolbenringe achten? Unsere Schritt-für-Schritt Anleitung gibt Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen beim Einbau von Kolbenringen. 

Schritt 1: Reinigung der Kolben

Zunächst die Kolben gründlich reinigen und alle Ölkohlespuren aus den Ringnuten entfernen. Die Ölkohle mittels Spiralbohrer und Windeisen aus den Ölrücklaufbohrungen entfernen. Die Nuten reinigen, ohne dabei die Nutenflanken zu beschädigen. Rissige oder eingefallene und verschlissene Kolben erneuern.

Schritt 2: Prüfung der Kolbenringnuten

Wenn zwischen einem neuen parallelseitigen Kompressionsring und der zugehörigen Nutflanke ein Abstand von 0,12 mm oder mehr gemessen wird, ist der Kolben übermäßig verschlissen und muss erneuert werden.

Verwendbarkeit der KolbenNutenspiel (mm)
Kolben ohne Bedenken verwendbar0,05 – 0,10
erhöhte Vorsicht geboten0,11 – 0,12
unbedingt neuen Kolben verwenden!> 0,12

Schritt 3: Prüfung des Zylinderverschleißes

Wenn der Zylinderverschleiß höher als 0,1 mm bei Ottomotoren und 0,15 mm bei Dieselmotoren ist, muss auch der Zylinder erneuert werden (Zwickelverschleiß).

Schritt 4: Reinigung der Zylinder

Ölkohlerückstände am oberen ungelaufenen Bereich der Zylinderbohrung entfernen.

Schritt 5: Überprüfung der Ringsatzkomponenten

Beim Austausch der Kolbenringe empfehlen wir grundsätzlich den Austausch im kompletten Satz. Die Ringhöhe wird mit Hilfe eines Messschiebers überprüft. Hierbei wird ein Vergleich mit unseren Katalogdaten empfohlen.

Der Durchmesser kann mit Hilfe eines Messringes bzw. eines überarbeiteten Zylinders überprüft werden; das Stoßspiel anhand einer subjektiven Beurteilung oder mit einer Fühlerlehre. Bei Überprüfung des Ringdurchmessers in verschlissenen Zylindern/Zylinderlaufbuchsen ist zu beachten, dass das Stoßspiel größere Werte annehmen kann.

Verchromte Kolbenringe dürfen nicht in verchromte Zylinderlaufbuchsen eingebaut werden.

Schritt 6: Montage der Kolbenringe

Kolbenringe mit dem richtigen Einbauwerkzeug in die entsprechende Kolbenringnute einfügen.
Ein übermäßiges Spreizen der Kolbenringe beim Aufziehen ist zu vermeiden; dies verursacht bleibende Verformungen und beeinträchtigt die Leistungsfähigkeit der Kolbenringe.

Die “TOP”-Markierung muss zum Kolbenboden zeigen, so dass die Abstreifwirkung zum Schaftende des Kolbens hin gerichtet ist.

Spezial:
Einbau von Stahllamellenfederringen

Hinweis:
Bei dreiteiligen Stahllamellenfederringen kann es vorkommen, dass die Expanderfeder an den Stoßenden überlappt. Kontrollieren Sie daher immer die Lage der Expanderfedern vor der Montage der Kolben.

Schritt 7: Funktionsprüfung / Verdrehen der Kolbenringe

Nach dem Einbau der Kolbenringe ist sicherzustellen, dass sie sich frei bewegen lassen. Die Stoßenden der Kolbenringe auf dem Kolben um jeweils 120° verdrehen.

Hinweis:
Kolben für 2-Taktmotoren mit Kolbenringen, die gegen Verdrehung gesichert sind, dürfen beim Einführen in die Zylinder nicht verdreht werden. Der Sicherungsstift kann sich dabei im Bereich eines Zylinderfensters unter den nach außen durchfedernden Kolbenring schieben und diesen an der gegenüberliegenden Fensterkante abbrechen.

Schritt 8: Einsetzen des Kolbens in die Zylinderbohrung

Kolbenringe sowie Kolben ausreichend einölen und mit einem schließenden Spannband oder einer konischen Montagehülse einbauen, um eine Beschädigung der Kolbenringe zu vermeiden.

KOLBENSCHMIDT Art.-Nr.Benennung
50 009 816Kolbenringspannband für ø 53 – 125 mm
50 009 828Kolbenringspannband für ø 90 – 175 mm
50 009 913Kolbenring-Montageset