Kurbelgehäuse

Durchsuchen Sie unser gesamtes Sortiment - ohne Registrierung

Kurbelgehäuse im Fokus

  • Das Kurbelgehäuse bildet als Triebwerksgehäuse und Kühlmantel den zentralen Baustein des Motors.
  • Das Kurbelgehäuse hat vielfältige Funktionen und Aufgaben, wie z. B.
    • Aufnahme des Kurbeltriebs
    • Aufnahme und Anschluss des Zylinderkopfs bzw. der Zylinderköpfe
    • Lagerung der Kurbelwelle ggf. auch der Nockenwelle
    • Aufnahme von Kanälen zum Transport von Schmier- und Kühlmitteln
    • Integration eines Kurbelentlüftungssystems
    • Anschluss zu Getriebe und Ventilsteuerungsantrieb
    • Aufnahme diverser Nebenaggregate
    • Verschluss des Kurbelgehäuses nach außen durch die Ölwanne.
  • Die BF Kurbelgehäuse werden hauptsächlich aus Grauguss im Sandgussverfahren hergestellt.

Aufbau

1 Zylinderkopfplanfläche
2 Aufnahme für Zylinderlaufbuchse
3 Öffnungen für Stößelstangen
4 Gewindebohrungen für Zylinderkopfschrauben

Ausführungen

Kurbelgehäuse für Reihenmotoren

Vorteile:

  • Ausgeglichener Motorlauf auch ohne Massenausgleich.
  • Einfache und günstige Bauweise.

Nachteile:

  • Längere Bauweise gegenüber einem vergleichbaren V-Motor.

 

 

Kurbelgehäuse für V-Motoren

Vorteile:

  • Kürzere und kompaktere Bauform gegenüber vergleichbarem Reihenmotor.
  • Kürzere Bauform der Kurbel- und Nockenwelle.

Nachteile:

  • Aufwendigere und damit kostenintensivere Bauweise.
  • Größerer Platzbedarf in der Breite.