Kolben

Durchsuchen Sie unser gesamtes Sortiment - ohne Registrierung

Kolben

Die Betriebssicherheit und Langlebigkeit eines instandgesetzten Motors hängt in erster Linie von den verwendeten Kolben und der Arbeitsqualität des Monteurs ab. Es müssen bei der Instandsetzung seitens des Motors alle Voraussetzungen geschaffen werden, damit die hohe Qualität der KS Kolbenschmidt Kolben voll wirksam werden kann.

Der Einbau von KS Kolbenschmidt Kolben bei Motorinstandsetzungsarbeiten beginnt daher
bereits mit der Vorbereitung bzw. der Aufarbeitung des instandzusetzenden
Motors.

Alle Original KS Kolbenschmidt Kolben sind mit den dazugehörenden Kolbenringen, Kolbenbolzen und Kolbenbolzensicherungen einbaufertig zusammengestellt.

Kolbenbauarten

Kolbenschmidt ist OE-Lieferant und liefert Teile an alle namhaften Motorenhersteller – weltweit. KS Kolbenschmidt Kolben werden unter modernsten Gesichtspunkten entwickelt und produziert. Für jeden Motortyp wird die am besten geeignete Legierung des KS Kolbenschmidt Legierungsprogramms und die zweckmäßigste Kolbenkonstruktion verwendet.

Motorservice liefert Kolben stets komplett mit Kolbenringen, Kolbenbolzen sowie den dazugehörenden Bolzensicherungsringen aus.

Dieselkolben mit Kühlkanal, Bolzenbuchse und Ringträger

Pendelschaftkolben mit geschmiedetem Stahloberteil und Aluminiumschaft

Ottokolben im gewichtsoptimierten LiteKS®-Design mit Ringträger

Kolben in verschiedenen Varianten

Eingegossene Ringträger aus Gusseisen erhöhen bei Dieselkolben die Lebensdauer der ersten Ringnut um ein Mehrfaches. Kolbenschmidt ist führend bei der Entwicklung der alfinen Ringträgerbindung.

Hart anodisierte Ringnuten verhindern Verschleiß und Mikroverschweißungen bei Kolben für Benzinmotoren.

Lasergehärtete Nuten sorgen bei Stahlkolben für eine optimale Verschleißfestigkeit und eine lange Lebensdauer.

KS Kolbenschmidt Kolben verfügen am Kolbenschaft über spezielle LofriKS®-, NanofriKS®- oder Graphit-Beschichtungen. Diese vermindern die innermotorische Reibung und bieten gute Notlaufeigenschaften. LofriKS®-Beschichtungen werden auch aus akustischen Gründen eingesetzt. Durch ihren Einsatz wird das Kolbenkippgeräusch minimiert. NanofriKS® ist eine Weiterentwicklung der bewährten LofriKS®-Beschichtung und enthält zudem Nanopartikel aus Titanoxid um die Verschleißfestigkeit und die Lebensdauer der Beschichtung zu erhöhen.

Eisenbeschichtete Kolbenschäfte (Ferrocoat®) gewährleisten einen sicheren Betrieb beim Einsatz in Aluminium-Silizium-Zylinderkopfoberflächen (Alusil®).

Spezielle Ausformungen der Kolbenbolzenbohrungen (Hi-SpeKS®) erhöhen die dynamische Belastbarkeit der Bolzenlagerung und somit die Lebensdauer der Kolben.

Fachausdrücke und Benennungen am Kolben

1 Ø Mulde
2 Kolbenboden
3 Mulde
4 Bodenkante
5 Feuersteg (Bodensteg)
6 Nut für Verdichtungsring
7 Ringsteg
8 Nutgrund
9 zurückgesetzter Ringsteg
10 Nutflanke
11 Nute für Ölabstreifring
12 Ölrücklaufbohrung
13 Kolbenbolzennabe
14 Sicherung Nutabstand
15 Nut für Sicherungsring
16 Augenabstand
17 Einpass
18 Schaftunterkante
19 Kolbendurchmesser 90° entgegen der Bolzenbohrung
20 Kolbenbolzenbohrung
21 Muldentiefe
22 Schaftpartie
23 Ringpartie
24 Kolbenkompressionshöhe
25 Kolbenlänge
26 Ölkühlkanal
27 Ringträger
28 Bolzenbuchse
29 Ø Messfenster
30 Bodenüberhöhung

Spaltmaß und Kolbenlage im oberen Totpunkt

Spaltmaß

Unter dem Spaltmaß (B) versteht man Über-oder Rückstand des Kolbens im oberen Totpunkt zur Dichtungsfläche des Zylinderblocks. Die Dicke der Zylinderkopfdichtung und eine mögliche Vertiefung im Zylinderkopf werden in die Messung einbezogen. Dieses Maß ist auch als „Bleimaß“ bekannt.

Kolbenüber- oder Kolbenunterstandmaß im oberen Totpunkt bei verschiedenen Motorenvarianten

Unter dem Maß C ist der Überstand (gekennzeichnet mit +) oder mit Unterstand (gekennzeichnet mit -) des Kolbens im oberen Totpunkt im Verhältnis zur Zylinderblockdichtfläche zu verstehen. Die Dichtungsdicke oder geometrische Formen des Zylinderkopfes bleiben unberücksichtigt.

Bei Motoren mit nasser Zylinderlaufbuchse wird der Über-oder Rückstand des Kolbens ebenfalls in Bezug zur Zylinderblockfläche gemessen. Ein Überstand der Zylinderlaufbuchse oder ein vorhandener Feuerrand wird nicht berücksichtigt.

Bei Rippenzylindern bezieht sich das Maß C auf den Abstand zwischen Kolbenboden und der Auflage des Zylinderkopfs am Rippenzylinder.

Zur Einstellung des Kolbenüberstandes sind neben den Standardkolben auch Kolben mit reduzierter Kompressionshöhe lieferbar.

Bei Kolben darf der Boden zur Einstellung des Kolbenüberstandes nicht abgedreht werden.