Wir glauben, dass ein Team eine gemeinsame Vision benötigt und eine gewisse Anzahl von Leitplanken, innerhalb derer man sich bewegen sollte. Das gibt Sicherheit und erleichtert die Zusammenarbeit. Wir glauben aber auch, dass man es mit Vorgaben und Kontrolle nicht übertreiben sollte. Ein banales Beispiel: Während der eine schon morgens um halb sieben seinen Rechner hochfährt und mit der Arbeit beginnt, ist ein anderer frühestens drei Stunden und zwei Kaffee später ansprechbar.

Wir sehen unsere Mitarbeiter nicht nur als Teammitglieder, sondern als Menschen
mit eigenen Bedürfnissen. Jeder braucht Freiheiten, um mit Spaß bei der Sache zu sein und bestmögliche Leistungen erbringen zu können. Nach diesem Prinzip arbeiten wir. Jeder bei uns kennt die Strategie, die Ziele und die aktuellen Projekte. Denn wir arbeiten transparent und tauschen ständig Informationen aus. Der Grund ist einfach: Wir möchten, dass jeder seine Arbeitsaufgaben eigenverantwortlich auf die Gesamtziele ausrichten kann. Individuelle Ziele werden nicht auferlegt, sondern gemeinschaftlich entwickelt. Wertschätzung und Fairness stehen im Vordergrund. Jeder übernimmt Verantwortung und hat dabei maximale Gestaltungsfreiheit. Das ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Arbeitsauffassung. Und die wird gefördert und belohnt.

Was das bringt? Ein bemerkenswert gutes Arbeitsklima und eine hohe Mitarbeiterzufriedenheit. Woher wir das wissen? Durch regelmäßige Befragungen, die uns ermöglichen, stetig besser zu werden.